[Rezension] ✝ After Dark #1


http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/Shadow-Falls---After-Dark---Im-Sternenlicht--Band-1-9783841422330_xxl.jpg



After Dark-Im Sternenlicht
Autorin: C.C Hunter
Teil: 1
Verlag: FJB-Verlag
Seiten: 576 Seiten
Preis: 14,99€ [BT]
Meine Wertung: 9/10








Vampirin Della ist frustriert. Die Ferien sind der absolute Albtraum: Die Freundinnen fehlen und die Eltern halten sie für gestört. Warum kann sie nicht einfach zurück ins Shadow Falls Camp und dort allen beweisen, dass sie die perfekte Ermittlerin für die FRU wäre? Doch dann entdeckt Della, dass ihr vermisster Onkel möglicherweise auch Vampir war… Bei der Rückkehr ins Camp ist Chaos vorprogrammiert, die Recherchen nach dem verschollenen Familienmitglied werfen tausende von Fragen auf, und auch in Liebesdingen läuft grade nichts, wie es sein sollte. Ihre Gefühle für Steve den Gestaltwandler geraten ins Wanken, denn ein neuer Vampir namens Chase Tallman mischt das Shadow Falls Camp gehörig auf. Nachschub für alle Shadow-Falls-Camp-Fans: Band 1 der Shadow-Falls-After-Dark-Serie – noch aufregender, noch dunkler!

Mit Herzkribbeln habe ich dem Erscheinen von "After Dark" entgegengefiebert und hatte schon vor dem Lesen schweißnasse Hände vor lauter Aufregung. Doch alles war vergessen, als ich die Geschichte von Della aufschlug und in die 576.Seiten lange Geschichte abgetaucht bin und die Worte verschlungen habe, als gäbe es bei mir kein Abendessen.

Hat man einmal das Shadow Falls Camp besucht, möchte man immer wieder dorthin zurückkehren und wünscht sich selbst ein bisschen anders zu sein. Dort finden Feen, Werwölfe, Chamäleons, Gestaltenwandler und Vampire ein neues Zuhause um ihre besondere Kräfte entwickeln zu können und sich nicht mehr vor der Gesellschaft verstecken zu müssen. In den vorigen Bänden haben wir Kylie Galen auf ihrem Weg in diese neue Welt begleitet und so hell wie Kylies Aura glänzt, so dunkel und wie die Nacht tritt Della Tsang ihre beste Freundin auf, deren Geschichte wir nun erleben dürfen.

 Schon während ich Kylies Geschichte gelesen habe ist mir Della immer wieder im Geist herumgespukt und von ihr ging für mich große Faszination aus. Ganz im Vergleich zu ihren Freundinnen Kylie dem Chamäleon und der Hexe Miranda ist Della eher eine Einzelgängerin und schwer zu durchschauen. Im Leben hatte die Vampiren es bisher auch nicht wirklich leicht gehabt, da sie ihre Verwandlung in ein Nachtwesen ihren Eltern verschweigen musste und von diesen verstoßen wurde. Einzigst ihr Cousin Chang stand Della immer zur Seite doch dieser ist plötzlich wie vom Erboden verschluckt! Der Neue Vampir Chase mischt Dellas Leben im Camp zusätzlich auf, da er in ihr Gefühle wachruft die gefährlich sind. Denn Della hat Angst vor Nähe und sie hat Steve den Gestaltenwandler ... eigentlich. 

Mir hat es wahnsinnig gut gefallen hinter Dellas harte Schale blicken zu dürfen und eine Flut von Verständnis und Mitgefühl kam in mir auf. Man will meinen Vampire wären stark und furchtlos, aber durch Della lernen wir, dass egal was-oder wer man ist, die äußere Fassade nur gespielt sein kann und dass, das Innere zählt. Das Innere von Della ist sehr verletzlich und unsicher, da ihre Familie sie nicht mehr akzeptiert und eine große Kluft zwischen ihnen entstanden ist. Im Laufe der Handlung traut sich Della, ein kleines Stück zu öffnen und anzuerkennen das nicht alle Menschen sie enttäuschen und verletzen werden. Das Freunde auch Familie bedeuten können. Denn Familie ist Glauben und Glauben gibt Kraft und davon braucht Della eine ganze Menge, denn still und heimlisch muss sie erkennen das sie krank ist - und eigentlich werden Vampire nicht krank.

Die Liebesgeschichte im Buch hat mich vollkommen gepackt und C.C Hunter hat zwei tolle männliche Protagonisten schraffiert, die mit witzigen wie liebevollen Dialogen und Eigenschaften zum Leben erweckt werden. So haben wir den dunklen Chase und den hellen Steve und diese Worte beschreiben wohl am Besten meine Eindrücke während dem Lesen. Beide sind wie Tag und Nacht und doch so gleich. Und die Gefühle im Buch wirken echt, auch wenn man gerade am Ende wirklich zwiegespalten ist...

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich erste Sahne - süß und einfach leicht. Man genießt jede einzelne Seite und lechzt selbst am Ende nach mehr. Dellas Sichtweise ist Dunkel und Düster, doch wahre Gefühle und Worten lichten den Nebel der Angst und man ist gefesselt von Anfang bis Ende. Auf den 2.Band freue ich mich schon wie verrückt, also markiert euch den 22.Oktober rot - dort erscheint "After Dark-Unter dem Nachthimmel".
Cover/Gestaltung: 2/2 Punkten
Charaktere: 2/2 Punkten
Spannungsfaktor & Lesespaß: 2/2 Punkten
Schreibstil: 2/2 Punkten
Handlung: 1/2 Punkten


Ich gebe 9/10 Punkte


Kommentare

  1. Hallöchen liebe Leslie,
    eine sehr schöne Rezension. Man merkt echt, dass dir dieses Buch gefallen hat. :)
    Ich muss zugeben, dass ich dem Buch eher skeptisch gegenüberstehe, da mir Shadow Falls Camp am Anfang sehr gut gefallen hat es dann aber gegen Ende immer schlechter wurde...aber Della war eigentlich immer ein supertoller Charakter und vielleicht greife ich mal dazu, wenn es zB. in meiner Bücherei stehen wird.
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Leslie-Fee,

    ich weigere mich ja noch so ein wenig die Reihe zu beginnen. Shadow Falls Camp fand ich eigentlich echt gut, aber ich will auf der anderen Seite nicht schon wieder eine neue Serie anfangen. Also warte ich jetzt erst mal ab, bis die nächsten Bücher entscheiden.
    Es freut mich aber sehr, dass dir das Buch so gefallen hat!!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Immer her mit dem individuellen Wortgeflüster... ♥